Make your own free website on Tripod.com
Home | English Version | The Songs, the Lyrix | Horror, Grusel, Classix | Thriller, Cops'n'Robbaz | Pseudonyme | Linx | Impressum | Zum Gästebuch
Das Italowestern-Archiv
Die Mumie kehrt zurück (The Mummy returns)

Ein riesiges Heer unter Führung des "Skorpionkönigs" ("The Rock") scheitert bei dem Versuch, das Land der Pharaonen zu unterwerfen. Diese schicken die Eindringlinge im wahrsten Sinne des Wortes zurück in die Wüste. In seiner Not verpfändet der Skorpion seine Seele dem schakalköpfigen Gott Anubis, der ihm zum Dank seine Armee unterstellt und ihn dann mehrere tausend Jahre Däumchen drehen läst, um auf seine Wiedererweckung zu warten. Im Jahr 1935 (zehn Jahre mach den Geschehnissen des ersten Teils) geraten Rick (Brendan Frazer) und Evelyn O'Connell (Rachel Weisz), inzwischen verheiratet, in den Besitz eines geheimnisvollen Armreifs: Dieser soll seinem Besitzer ermöglichen, den Skorpionkönig zu reanimieren, dann zu töten und sich so die Macht über die Armeen des Anubis, kurz: die Weltherrschaft, zu verschaffen. Inzwischen ist auch der scheintote Mumien-Priester Imhotep (Arnold Vossloo) von einer Horde Schurken wiederbelebt worden und scharf auf den Armreif. Nachdem Imhotep den kleinen Sohn der O'Connells nebst Armreif entführt hat, beginnt die Jagd durch die Wüste bis zum Showdown in der goldenen Pyramide des "Skorpionkönigs".

 

Die Kritik des Gunslingers:

Verschnarchte Fortsetzung des Mumien-Serials aus dem Jahr 2001, in der sich die schon aus Teil Eins bekannten Protagonisten (Frazer, Weisz, Vossloo, Hannah und Fehr) durch die dünne Geschichte kloppen und kalauern. Immerhin gibt's viel zu gucken, denn auch dieser zweite, wieder von Stephen Sommers inszenierte Teil geizt nicht mit Spezialeffekten und opulenten Bildern. Atmosphäre und Spannung allerdings sucht der ausgedörrte Zuschauer vergeblich im Wüstensand.

 

Bewertung: $$

 

Enter supporting content here