Make your own free website on Tripod.com
Home | English Version | The Songs, the Lyrix | Horror, Grusel, Classix | Thriller, Cops'n'Robbaz | Pseudonyme | Linx | Impressum | Zum Gästebuch
Das Italowestern-Archiv
Der Mann im Rücksitz / Der Tod fährt mit (The Man in the Backseat)

Tony (Derren Nesbitt) und der labile Frank (Keith Faulkner) sind alte Schulfreunde. Während Tony als Kleinganove sein Leben bestreitet, versuchen Frank und seine Frau Jean (Carol White), sich eine bürgerliche Existenz aufzubauen. Frank, der unter Tonys Einfluss steht, lässt sich von diesem zu einem Überfall auf den Buchhalter (Harry Locke) einer Hunderennbahn überreden. Der Coup geht völlig in die Hosen: Bei dem Überfall wird der Mann schwer verletzt; zudem hat er auch noch die Geldtasche ums Handgelenk gekettet. Mit dem Auto des Opfers und dem Halbtoten an Bord beginnt eine Odyssee durch das nächtliche London, denn Frank und Tony wollen an die Kohle ran und müssen irgendwie den Verletzten loswerden.

 

Die Kritik des Gunslingers:

Pechschwarzer, atmosphärischer B-Thriller aus Großbritannien, den Vernon Sewell 1961 in der Tradition der amerikanischen "Schwarzen Serie" drehte und der gerade mal 63 Minuten dauert. Während die Nacht voranschreitet, wird die Lage der beiden Jungs immer hoffnungsloser: Eine Reise ohne Chance zur Umkehr hat begonnen. Die wachsende Verzweiflung wird nicht nur durch die kalten Schwarz-Weiß-Bilder, sondern zusätzlich durch den sparsamen, jazzigen Soundtrack von Stanley Black illustriert.

 

Bewertung: $$$$

Enter supporting content here