Make your own free website on Tripod.com
Home | English Version | The Songs, the Lyrix | Horror, Grusel, Classix | Thriller, Cops'n'Robbaz | Pseudonyme | Linx | Impressum | Zum Gästebuch
Das Italowestern-Archiv
The Italian Job (The Italian Job)

Meisterdieb Charlie (Mark Wahlberg) plant einen fetten Coup: Zusammen mit seinem in die Jahre gekommenen Mentor John (Donald Sutherland) und einem kleinen Team von Spezialisten will er in Venedig Goldbarren im Wert von 35 Millionen Dollar abziehen. Der Diebstahl gelingt; doch Gang-Mitglied Steve (Edward Norton) hat eigene Pläne: Er rippt das Team übel ab, wobei er John tötet. Ein Jahr später haben die überlebenden Geprellten nur ein Ziel: sich zu rächen und Steve das Gold wieder abzunehmen. Nun ist auch Johns Tochter Stella (Charlize Theron), von Beruf Safetechnikerin, mit an Bord.

 

Die Kritik des Gunslingers:

Remake von Charlie staubt Millionen ab, in dem Michael Caine 1969 die Hauptrolle hatte. Eigentlich gibts an dem Film von F. Gary Gray nicht viel auszusetzen: Die Raubzüge sind effektvoll und rasant in Szene gesetzt, und ein paar nette Gags gibt es auch. Doch während Ed Norton als schurkiger Steve wieder mal überzeugt, bleibt Mark Wahlberg als Charlie zu blass für einen charismatischen "Bandleader". Und die ukrainische Mafia als dritte Partei hätte auch nicht Not getan.

Ärgerlich: Der Film macht konsequent und penetrant Werbung für den Minicooper. Was hat BMW wohl zu den Produktionskosten zugeschossen?

 

Bewertung: $$$

Enter supporting content here