Make your own free website on Tripod.com
Home | English Version | The Songs, the Lyrix | Horror, Grusel, Classix | Thriller, Cops'n'Robbaz | Pseudonyme | Linx | Impressum | Zum Gästebuch
Das Italowestern-Archiv
Sie verkaufen den Tod / Der Dicke und das Warzenschwein (Una Ragione per vivere et una per morire)

R: Tonino Valerii; B: Ernesto Gastaldi; K: Alejandro Ulloa; M: Riz Ortolani; D: James Coburn, Carlo Pedersoli ("Bud Spencer"), Telly Savallas

 

Vom Konföderierten-Major Ward (Telly Savallas) übelst erpresst, muss Yankee-Colonel Pembroke (James Coburn) das Fort Holman kampflos preisgeben. Unehrenhaft gefeuert, erhält er die Chance zur Rehabilitation, in dem er mit einer Truppe von acht Galgenstricken die schwerbewachte Festung  zurückerobert. Und dann ist da noch das Gerücht von Gold im Wert von 500.000 Dollar, das im Hof des Forts verbuddelt sein soll. Der fette Eli (Carlo Pedersoli = "Bud Spencer") soll als Südstaaten - Agent verkleidet, den Überfall einstielen und die Alarmanlagen außer Gefecht setzen.

 

Die Kritik des Gunslingers

Bekannte Geschichte, von Tonio Valerii 1972 allerdings flott und stilvoll mit einer guten Darsteller-Riege in Szene gesetzt. Den Todesstoß versetzt dem ursprünglich ernsthaften Film allerdings die völlig unpassende, weil auf witzig getrimmte, und prollige Synchro. Kostprobe: "Dir hat wohl einer ins Gehirn geschissen, Du Nappsülze!"

So ist ein Zwitter entstanden, der die "ernsthaften" Westernfans allein durch den deutschen Titel verprellt, aber die hierdurch  geweckten Erwartungen auf einen Bud-Spencer-Jux-Western auch nicht halten kann. Zudem ist der Film in der Regel nur in stark beschnittenen Fassungen zu sehen.

 

Bewertung:  $$ - $$$

 

Bodycount: ca. 55 Gringos   1 Indianer

 

Splatter, Liebe: 0/10

Enter supporting content here