Make your own free website on Tripod.com
Home | English Version | The Songs, the Lyrix | Horror, Grusel, Classix | Thriller, Cops'n'Robbaz | Pseudonyme | Linx | Impressum | Zum Gästebuch
Das Italowestern-Archiv
Für drei Dollar Blei (Tre dollari di piombo)

AT:
Die verdammten Pistolen von Dallas (?)
Le maledette Pistole di Dallas (I)

blei2.jpg
Gleich setzt's Hiebe: Fred Beir (l.) und Francisco Nieto finden sich scheiße

blei5.jpg
Winner takes all: Fred Beir und Evi Marandi

R: Pino Mercanti / José María Zabalza (?) ("Joseph Trader"); B: Luigi Emmanuele; K: Emondo Affronti; M: Giocchino Angelo; D: Fred Beir, Francisco Nieto, Evi Marandi ("Evy Marandis")

 

Ein stilles Örtchen in Texas ist in der Hand des reichen Morrison und seiner Schlägertruppe unter Führung des üblen Mark (Francisco Nieto). Morrison hat über einen Sack voller Schuldscheine die kleinen Viehzüchter der Gegend in der Gewalt, so dass diese ihre Rinder und Schweine zu Schleuderpreisen an den Wucherer verticken müssen. Das Geschäft brummt, bis Rudy Wallace (Fred Beir) wieder in die Stadt kommt. Dessen Vater war einer der Kleinbauern, wurde aber renitent, ergo von Morrisons Banditen umgenietet. Neben dem Schaffen einer eigenen Viehzüchterexistenz stehen für Rudy daher erstmal Rache und dann das Poussieren mit dem süßen Nachbarstöchterchen, Anne Lawrence (Evi Marandi), auf dem Stundenplan. Doch eine Mordanklage droht Rudy einen Strich durch die Rechnung zu machen.

 

Die Kritik des Gunslingers:

Verschnarchtes Werk von Pino Mercanti ("Joseph Trader"), aus der Frühzeit des Italowesterns (1964). Der Film kommt vom Look und der Entwicklung der Story wie eine ausgewalzte Folge von "Big Valley" daher. Die Guten sind zum Erbrechen gut, und die Bösen kriegen am Ende ihre verdiente Strafe. Amen.

 

Der Film scheint identisch zu sein mit dem Streifen "Die verdammten Pistolen von Dallas". Dieser Titel taucht zumindest ab und zu als Alternativ-Titel auf. Was mich allerdings stutzig macht ist, dass hier als Regisseur der Spanier José María Zabalza geführt wird, der anscheinend auch unter dem Pseudonym "Joseph Trader" inszenierte. Oder sind er und Pico Mercanti identisch? Wer mir hier näheres sagen kann, bitte mailen.

 

Rating: $$

 

Bodycount: 20 Gringos, 1 Mexikaner

 

Explizite Brutalitäten:

Dem alten Lawrence wird von Morrisons Gangstern ein körperlicher Verweis erteilt, weil er sein Vieh in der Nachbarschaft verkauft hat.

 

Luv:

Anne Lawrence ist ein blitzsauberes Mädel und steht auf den straighten Rudy: 2/10

 

Splatter: 1/10

Enter supporting content here