Make your own free website on Tripod.com
Home | English Version | The Songs, the Lyrix | Horror, Grusel, Classix | Thriller, Cops'n'Robbaz | Pseudonyme | Linx | Impressum | Zum Gästebuch
Das Italowestern-Archiv
Blutmond (Manhunter)

blutmond1.jpg
William Petersen vergießt viel Schweiß im Blut oder so.

blutmond3.jpg
Hasch mich, ich bin die Zahnfee (Tom Noonan)

Nachdem er den mordlüsternen Doc Hannibal Lecter (Brian Cox) ein neues Domizil hinter schwedischen Gardinen verpasst hat, hat sich FBI-Profiler Will Graham (William Petersen) aus dem Betrieb ausgeklinkt. Doch eine neue Mordserie bringt ihn dazu, den selbst verordneten Ruhestand zu beenden. "Die Zahnfee" geht um: ein Killer, der ganze Familien auslöscht und in den Opfern seine Gebissabdrücke hinterlässt. Graham, der auf der Stelle tritt, sucht Hilfe bei Doctor Lecter. Hätte er besser mal sein gelassen, denn nun geraten auch Frau und Sohn in den Focus der Zahnfee, die über Zeitungsannoncen mit dem rührigen Doc korrespondiert.

 

USA 1986

 

Die Kritik des Gunslingers:

Spannender Thriller von Michael Mann, nach dem "Roten Drachen" von Thomas Harris. In eiskalten, fast klinisch anmutenden Bildern beschreibt Mann das schrittweise Vordringen von Graham in die Psyche des Killers. Dieser bleibt dabei lobenswerterweise kein konturenloser Schatten, nur da, um die nötigen Sadismen einzubringen und am Ende Kugelfänger für die Polizei zu spielen. Vielmehr versucht Mann, auch den Mörder zu einem Menschen aus Fleisch und Blut zu machen und die Triebkraft hinter den Gräueltaten auszuleuchten.

 

Rating: $$$$

 

Splatter: 3/10

Enter supporting content here