Make your own free website on Tripod.com
Home | English Version | The Songs, the Lyrix | Horror, Grusel, Classix | Thriller, Cops'n'Robbaz | Pseudonyme | Linx | Impressum | Zum Gästebuch
Das Italowestern-Archiv
The Village - Das Dorf (The Village)

Das kleine Dorf Covington und seine Bewohner sind völlig abgeschnitten von der Zivilisation, denn umgeben ist der beschauliche Weiler von einem seltsamen Wald. Potenziell gewalttätige Wesen, die "Unaussprechlichen", bewohnen und verteidigen den Forst, bleiben aber unserem "Fort Apache" fern, solange niemand versucht, in den Wald einzudringen. Doch als ein kleiner Junge an einer relativ harmlosen Infektion stirbt, insistiert der junge Lucius Hunt (Joaquin Phoenix) darauf, den Wald zu durchqueren, um das Dorf mit Medikamenten aus der Stadt zu versorgen. Der alte Nichtangriffspakt gerät in Gefahr.

 

USA 2004

 

Die Kritik des Gunslingers:

Romantischer Gruselfilm von M. Night Shyamalan, der besonders in der ersten Hälfte, unterstützt durch die gute Kameraarbeit und Soundtechnik, langsam und geschickt Spannung aufbaut. Das Grauen erscheint vorerst nur unterschwellig: etwa in Form roter Blumen, die im Dorf auftauchen, denn rot ist die Farbe der Unaussprechlichen, verstohlenem Huschen im Unterholz, Schreien im Wald. Gut erzählt ist auch die Liebesgeschichte zwischen dem schweigsamen Lucius und der blinden, lebenslustigen Ivy (Bryce Dallas Howard). Über die großartigen Schauspieler (neben Howard ist das vor allem Adrien Brody als zurückgebliebener Noah) brauchen wir uns sowieso nicht weiter zu unterhalten. Der häufige Einsatz einer Handkamera bringt zudem einen dokumentarischen Blairwitch-Project-Touch hinein.

Aber das ganze gerät in eine Schieflage, als der Regisseur schließlich eine Auflösung präsentiert, die den Zuschauer mit dem Gefühl zurücklässt, irgendwie verarscht worden zu sein.

 

Rating: $$$

 

Splatter: 2/10

Enter supporting content here