Make your own free website on Tripod.com
Home | English Version | The Songs, the Lyrix | Horror, Grusel, Classix | Thriller, Cops'n'Robbaz | Pseudonyme | Linx | Impressum | Zum Gästebuch
Das Italowestern-Archiv

Katzenmenschen (Cat People)

Die sensible Modezeichnerin Irina Dubrowna (Simone Simon) und der Ingenieur Oliver Reed (Kent Smith) verlieben sich Hals über Kopf ineinander und heiraten. Doch die Ehe steht unter keinem guten Stern, denn Irina glaubt sich von einem alten Fluch besessen. Danach verwandeln sich die Unglücklichen unter dem Einfluss starker Gefühle, wie Leidenschaft, Eifersucht oder Hass in einen reißenden Panther. Irina, vor der Haustiere eine panische Furcht verspüren, vermeidet also den Austausch von Zärtlichkeiten. Der vernachlässigte Ollie wendet sich darauf seiner bodenständigen Arbeitskollegin Alice Moore (Jane Randolph) zu und will die Scheidung. Die Katastrophe ist nicht mehr aufzuhalten.

 

Die Kritik des Gunslingers:

Klassischer, sehr sorgfältig gemachter und fotografierter Horrorfilm, den Jacques Tourneur 1942 für den Produzenten Val Lewton drehte. Seine Spannung zieht "Cat People" einmal aus der Tatsache, dass der Horror langsam Einzug hält in eine völlig normale Großstadt-Welt. Zweitens deutet Tourneur die Möglichkeit nur an, dass doch etwas Handfestes an Irinas Befürchtungen sein könnte. Lediglich Geräusche, Schatten, kaum wahrnehmbare flüchtige Bewegungen oder ein offensichtlich von einer Raubkatze zerfetzter Bademantel sind Hinweise auf die Gefahr, in der insbesondere Alice zu schweben scheint.

"Cat People" war der erste einer Reihe von Horrorfilmen, die Val Lewton in den 40er-Jahren für RKO produzierte. Er arbeitete dabei mit kleinem Budget, aber mit fähigen Regisseuren, wie Tourneur und Robert Wise, und guten, aber unbekannten Darstellern. Lewton soll übrigens ein Katzenhasser gewesen sein. Vielleicht gerät am Ende daher noch ein schwarzer Panther unter ein Auto?

 

Rating: $$$$

Enter supporting content here